Unser Perfect-Match! Wir freuen uns auf alles, was jetzt kommt.

Hendrik und Kerstin

„Fast identische Einstellungen und Werte waren direkt im Profil zu erkennen“

 

Kerstin: Da der Alltag mit Vollzeitjob und Kindern einem nur wenig Gelegenheiten zum Kennenlernen eines adĂ€quaten Partners beschert, landete ich auf LemonSwan. Als Single-Mutter konnte ich LemonSwan ein halbes Jahr kostenfrei nutzen. Wie viele andere, hatte auch ich Erfahrungen mit Dates ohne den erhofften Status “ausbaufĂ€hige Option” gemacht. Die abnehmende Flut an Nachrichten kurz nach der Registrierung, setzte einen gewissen Unmut ĂŒber eine Vielzahl lediglich stichwortartig ausgefĂŒllter Profile ein. Deshalb wurde die Liste der PartnervorschlĂ€ge von hinten aufgerollt und siehe da: ein nettes, wenn auch nur unscharf zu erkennendes Bild reichte aus, um sich das interessante Profil anzusehen! Es gibt doch noch MĂ€nner, die mehr ĂŒber sich preisgeben, sich gewitzt und wortgewandt ausdrĂŒcken können und zu allem Überfluss auch noch nahezu dieselben Einstellungen und Werte mit anderen Worten beschreiben.

Eine nette und freigeschriebene Nachricht weckte die Neugierde

 

Hendrik: Eine E-Mail von LemonSwan mit der Benachrichtigung einer neuen Nachricht stieß erst auf den Gedanken: “Nicht schon wieder so ein Standardtext”. Eine weitere Nachricht und drei Likes von derselben Frau machten mich dann doch neugierig. Schnell stellte ich fest, dass statt langweiligen Standardtext, nette und freigeschriebene Worte die Neugierde stĂ€rker machte. Ich schaute mir das Profil genauer an, fand es ansprechend und auch einige Gemeinsamkeiten stellte ich schnell fest und so schrieb ich eine Nachricht zurĂŒck. 

Es dauerte nicht lange und wir schrieben im regen Austausch so viele Nachrichten an einem Tag ĂŒber Allgemeine Themen, Ansichten und gemeinsame Vorstellungen.  Wir schrieben bis spĂ€t in die Nacht und wechselten noch am gleichen Abend auf einen externen Messenger und tauschten auch erste Stimmproben aus.

Die IntensitĂ€t an Nachrichten hielt auch  die folgenden Tage an. Erste Telefonate folgten – in der Regel nicht unter drei Stunden bis mitten in die Nacht – und schnell wurde eine erstes Treffen geplant. Da ich sie schnellstmöglich kennenlernen  wollte, fragte ich ob sie auf ein spontanes Abendtreffen Lust hat, welches Sie zu meiner Überraschung bejahte. Nach kurzem Telefonat war die Adresse ausgetauscht und ich holte Sie zu unserem ersten Date ab, welches nicht das letzte bleiben sollte.

Als ich in sein Auto stieg, dachte ich nur: „Wow, was fĂŒr ein toller Mann“

 

Kerstin und Hendrik: Nachdem alle VorsĂ€tze – wie nicht zu voreilig Handynummer oder Adresse preiszugeben – ĂŒber Bord geworfen wurden, haben wir bis heute nichts davon bereut. Als ich in sein Auto einstieg dachte ich nur: “Wow, was fĂŒr ein toller Mann”. Auch nach unzĂ€hligen Telefonstunden, gingen uns beim ersten Date die GesprĂ€chsthemen nie aus. Es war ein wunderschöner erster gemeinsamer Abend, den wir nicht enden lassen wollten.

„Als alleinerziehende Mutter von Zwillingen habe ich mich als schwer vermittelbar angesehen.“

 

Kerstin: Als alleinerziehende Mutter von 5-jĂ€hrigen Zwillingen habe ich mich als schwer vermittelbar angesehen, deshalb ist die Vereinbarkeit eines neuen Partners mit meiner Lebenssituation ein wichtiges GesprĂ€chsthema. Da aber auch Hendrik sein Papa “dasein” mit seiner Tochter genießt, stellte dies kein Hindernis fĂŒr Ihn dar. Auch die Sorge, der Altersunterschied der Kinder könnte zum Problem werden, blieb unberechtigt. Erfreulicherweise machten sie es uns viel einfacher als erwartet und es scheint, dass auch sie uns das neue GlĂŒck gönnen. Die nahezu identischen Wertvorstellungen vom Leben, der Freizeitgestaltung oder auch der Umgang mit den Kindern sind die Kirsche auf der Sahnehaube. 

Runo und Carmen

„Ich war gerade einmal zwei Tage angemeldet.“

Sonja und Thomas

“Wir hĂ€tten nie gedacht, dass uns so etwas passieren wird.”