Die sichere Seite für Ihre
Partnersuche.
Ich bin
Ich suche
internationaler Frauentag

Der internationale Frauentag: Deshalb sollten wir ihn feiern!

Der internationale Frauentag – Es ist wieder soweit! Am 8 März wird weltweit der internationale Frauentag gefeiert. Menschen weltweit solidarisieren sich mit Frauen und Mädchen und machen auf Themen wie Gleichberechtigung und Selbstbestimmung aufmerksam. Weshalb dieser Tag auch bei uns in Deutschland noch immer  ein wichtiges und aktuelles Thema ist lesen Sie hier.


Seit wann gibt es den internationalen Frauentag?

Der internationale Frauentag ist unter anderem auch als Weltfrauentag oder vereinzelt als Frauenkampftag bekannt. Jedes Jahr am 8. März wird der Tag gefeiert, der für die Gleichberechtigung zwischen den Geschlechtern und für die Selbstbestimmung der Frau steht. Erstmals ins Leben gerufen wurde der Weltfrauentag kurz vor dem ersten Weltkrieg 1911. Mehrere kleine sozialistische Organisation kämpften dafür, dass Frauen dieselben Grundrechte erhalten wie Männer. Darunter zählten unter anderem auch das Wahlrecht, welches in Deutschland ab 1918 Frauen erlaubte zu wählen. In der Schweiz durften Frauen erst ab 1971 wählen


Der Frauentag als offizieller Feiertag

Seit 2019 gilt der 8. März in Berlin als offizieller Feiertag. Das bedeutet auch, dass alle in Berlin lebenden Menschen am internationalen Frauentag arbeitsfrei haben und die Geschäfte geschlossen bleiben. Es bleibt also genug Zeit, um diesen Tag ausgiebig zu feiern, sich ungestört über Ungerechtigkeiten aufzuregen oder einfach mal zu entspannen. In den übrigen 15 Bundesländern zählt der internationale Frauentag übrigens noch nicht als Feiertag.

Frauen umarmen sich

5 Gründe, weshalb der internationale Frauentag auch heute noch wichtig ist

Wieso muss dieses Thema heutzutage immer wieder auf den Tisch gebracht werden? Wir leben doch mittlerweile in einer Zeit und in einem Land, in der Gleichberechtigung schon lange die Norm ist, richtig? Falsch! Tatsächlich hat sich in den letzten Jahren schon einiges getan und verändert. Gut so! Wer aber glaubt, dass Mann und Frau in Deutschland mittlerweile gleichberechtigt sind liegt falsch. Hier sind 5 Gründe, weshalb wir den Weltfrauentag (vor allem) heute noch feiern sollten.

1. Ungleiche Arbeitsteilung

Die klassische Rollenverteilung ist auch heute noch zu großen Teilen in unseren Köpfen verankert, wenn wir an heteronormative Familienkonzepte oder Beziehungen denken. Frauen kümmern sich größtenteils um Haushalt und Kinder, während der Mann für das Geld zuständig ist. Vor allem seit der Pandemie werden die Aufgaben immer klarer verteilt und Frauen leiden zunehmend an einer Mehrfachbelastung, indem sie Kinderbetreuung, Haushalt und Arbeit noch mehr unter einen Hut bringen müssen als sonst. Diese unbezahlten Leistungen, die zum größten Teil immer noch Frauen übernehmen nennen sich Care-Arbeit und sind unter anderem verantwortlich dafür, dass Frauen beispielsweise vermehrt von Altersarmut bedroht sind, weniger schnell in ihre Berufe zurückkehren können und allgemein weniger verdienen als Männer.

2. Frauen verdienen weniger Geld bei gleicher Arbeit

Nicht nur bei der Arbeitsteilung scheint es noch immer ein große Kluft zu geben, sondern auch beim Thema Geld werden Unterschiede deutlich sichtbar. Und das liegt nicht etwa an der Unlust der Frauen zu arbeiten oder an fehlender Bildung. Frauen verdienen im Schnitt rund 19% weniger Geld als Männer bei derselben Arbeit und gleicher (oder besseren) Qualifikation als ihre männlichen Kollegen. Dieses Phänomen wird auch auch als Gender Pay Gap bezeichnet.

3. Gewalt an Frauen

Gewalt an Frauen ist auch hierzulande noch immer ein großes Problem. Auswertungen des Bundeskriminalamtes ergaben, dass rund 81%(!) der Frauen schon mal Gewalterfahrungen in der Partnerschaft gemacht haben. So ist laut Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend jede dritte Frau mindestens einmal in ihrem Leben Opfer von körperlicher oder sexueller Gewalt gewesen.

4. Frauen in Führungspositionen

Auch in den Chefetagen sieht es meist nicht gerade divers aus. Studien aus 2019 ergaben dass nur knapp 29% der Führungspositionen von Frauen abgedeckt werden, und das trotz der Einführung der Frauenquote. 

5. Grundrechte für Frauen

Kein Mensch sollte aufgrund seines Geschlechtes diskriminiert oder benachteilt werden. Und trotzdem dürfen weltweit Mädchen und Frauen in vielen Teilen nicht dieselben Grundrechte genießen wie Jungs und Männer. Nicht nur Bildungstechnisch haben Frauen in vielen Ländern nicht dieselben Chancen und Rechte, sie werden auch häufig gegen ihren Willen im jungen Alter Zwangsverheiratet. Auch das Wahlrecht musste in vielen Ländern hart erkämpft werden. So dürfen Frauen in Frankreich beispielsweise seit 1944 wählen und in der Schweiz erst seit 1971.


Wie kann ich einen Beitrag zum internationalen Frauentag leisten?

Der Weltfrauentag steht für vieles, wie Gleichberechtigung, strukturelle Veränderung, mehr Chancengleichheit und sendet dabei eine klare Botschaft. Wie aber kann man sich selbst einbringen und sich solidarisch zeigen? 

1. Jeder Tag ist Weltfrauentag

Zuerst einmal ist es wichtig, dass jeder Tag internationaler Frauentag sein sollte. Die Ungleichheiten gelten für Frauen nämlich täglich und hören nicht auf, wenn sie einmal im Jahr einen Strauß Blumen geschenkt bekommen. 

2. Auf Ungerechtigkeiten aufmerksam machen

Ungerechtigkeiten fallen häufig auf. Das kann ein unangemessener Kommentar am Arbeitsplatz sein oder ein schlechter Witz, der in der Sportkabine gemacht wird. Wichtig ist auf solche Dinge aufmerksam zu machen und nicht davor zurückschrecken auch mal unangenehme Themen anzusprechen. 

Frau hält Schild auf Protest hoch

3. Soziales Engagement

Es gibt viele Arten auf die man sich zum internationalen Frauentag solidarisch zeigen kann. Zum Beispiel kann man anfangen vermehrt frauengeführte Unternehmen und/oder Geschäfte zu unterstützen. Zum anderen gibt es auch einige gemeinnützige Organisationen, die sich beispielsweise für die Bildung von Mädchen einsetzen. 

4. Sich selbst hinterfragen

Einen guten Anfang machen Sie vor allem aber damit, indem Sie sich selbst und ihr Umfeld kritisch hinterfragen und alte Verhaltensmuster bewusst brechen. Sprechen Sie bewusst über diskriminierende Erfahrungen und hören Sie Betroffenen zu!


Fazit: Jede und jeder kann einen Beitrag leisten, um unsere Gesellschaft zu einem besseren Ort zu machen, für uns alle!

Der internationale Frauentag ist nach wie vor wichtig, denn unsere Gesellschaft ist noch immer ein stark Männerdominierter Ort, an dem Frauen längst nicht dieselben Chancen haben wie Männer. Es gibt also noch viel zu tun. Jeder und jede kann einen individuellen Beitrag dazu leisten, damit unsere Gesellschaft ein Stück weit gleichberechtigter wird. 

Von: LemonSwan Redaktion
Von: LemonSwan Redaktion