Partnersuche

Phänomen Ghosting – ein Ende ohne Abschied

Ihr Date ist ohne ein Lebenszeichen plötzlich verschwunden und meldet sich nicht mehr? Gestern war zwischen Ihnen doch noch alles in Ordnung. Sie haben fröhlich miteinander geschrieben und hatten eine schöne, gemeinsame Zeit. Doch das ist nun schlagartig vorbei, denn Ihr Date ist wie vom Erdboden verschluckt. Dann sind Sie leider in die Ghosting-Falle getappt. Ghosting ist eine der miesesten Arten um mit jemanden Schluss zu machen und ist alles andere als die feine Art. Wie Sie sich gegen ein Ende ohne Abschied wehren können, zeigen wir Ihnen jetzt!

Inhalt

  1. Was ist Ghosting ?
  2. Warum “ghosten” Menschen überhaupt?
  3.  Die 6 Gründe für “ghosten” im Überblick
  4. Was Sie tun können, wenn Sie zum Ghosting-Opfer geworden sind
  5. Die Checkliste für die Ghosting-Falle

Was ist Ghosting ?

Im Prinzip ist Ghosting nichts neues, es hat sich im laufe der Jahre einfach zu diesem prägnanten Wort etabliert. Ghosting bedeutet, dass Ihr Date einfach nichts mehr von sich hören lässt. Wie in der Versenkung verschwunden fühlt es sich so an, als hätte der andere niemals existiert. Fast jeder ist schon einmal ein Ghosting-Opfer geworden, oder hat die Ghosting-Methode angewendet. Ein abruptes untertauchen kommt in der Dating-Phase gar nicht so selten vor, allerdings wird es umso schlimmer, wenn dies nach einer monatelangen Beziehung passiert.

Ghosting

Für viele Menschen die dem Ghosting zum Opfer geworden sind, fühlt es sich an, als würde Ihnen der Teppich unter den Boden weggerissen werden. Sie bleiben traurig zurück und Fragen sich: “Was ist falsch gelaufen?” oder “Bin ich der Grund?”. Nach Trauer und Selbstzweifeln kommt die Wut, welche unter Kontrolle gebracht werden muss. Sie müssen mit dem Kontaktabbruch lernen umzugehen und können oftmals nichts an der Situation ändern – das Problem ist der Ghost.


Warum “ghosten” Menschen überhaupt ?

Der einfachste Grund dafür ist ganz klar die eigene Unsicherheit und ein fehlendes Selbstbewusstsein. Ghosting ist leicht vollbracht – einfach die Nummer und den Kontakt blockieren, Freundschaft bei Facebook und Co. löschen – fertig. So schnell kann jemand aus dem Leben gestrichen werden und man muss dem anderen nicht gegenüber stehen und das Gespräch suchen. Warum sollte man sich auch die Mühe machen und dem anderen erklären, wieso der Kontakt abgebrochen wurde, oder was generell das Problem ist? Keine Gefühle mehr, oder es ist sogar jemand anderes im Spiel sind nur einige denkbare Gründe.

Es kann aber auch einfach die Feigheit einer möglichen Abfuhr sein, oder ganz harmlos kein Interesse. Man sollte meinen, wenn kein Interesse besteht, dass dies auch so kommuniziert wird. Manchmal stimmt auch die Chemie einfach nicht, was ja auch vollkommen in Ordnung ist. Eine Abfuhr gehört zum Daten genauso dazu, wie der wundervolle erste Kuss.

Frau schaut aus dem Fenster und denkt über die Partnersuche nach: Welche Partnervermittlung ist wohl die richtige für mich?

Für einige ist der Grund zum “ghosten” aber auch eine stark ausgeprägte Form der Bindungsangst.  Diese Menschen trauen sich vielleicht grade zum ersten Mal seit geraumer Zeit jemanden in Ihr Leben zu lassen. Doch dann wird es zu viel, die Angst vor der Bindung prägt sich so stark aus, dass die Reißleine gezogen wird und noch bevor das Gespräch statt finden kann, spalten sich Menschen mit Bindungsangst konsequent und abrupt ab. Das hat absolut nichts mit Ihnen zu tun, denn die Angst können nur die Personen selbst überwinden und das benötigt viel Zeit und Arbeit an sich selbst.

Um das ganze von der anderen Seite zu betrachten besteht natürlich auch die Möglichkeit, dass Sie die Affäre gewesen sind. Der eigentliche Partner hat davon Wind bekommen und ein Ultimatum gestellt – die Entscheidung viel gegen Sie. Das ist natürlich sehr schmerzhaft und bevor der Ghost seine eigentliche Beziehung auch noch verliert, bricht er den Kontakt lieber zu Ihnen ab, weil die langjährige Partnerschaft vorgeht.

Die 6 Gründe für “ghosten” im Überblick: 

  1. Unsicherheit was die Person wirklich will.
  2. Fehlendes Selbstbewusstsein um das zu sagen, was wirklich gedacht wird.
  3. Feigheit um persönlich das Dating oder die Beziehung zu beenden.
  4. Kein Interesse an dem anderen.
  5. Die Bindungsangst ist noch größer, als der Wille sich jemanden zu öffnen.
  6. Der potentielle Partner hat eine Affäre.

Sollten Sie trotzdem jemals auf den Fall treffen, gibt es tolle Ratschläge wie Sie mit dem Phänomen Ghosting umgehen können.

Ghosting


Was Sie tun können, wenn Sie zum Ghosting-Opfer geworden sind

  1. Akzeptieren Sie die Situation – der Fehler liegt nicht bei Ihnen.
  2. Kopf hoch – es wird eine Weile weh tun, aber es gibt viele Möglichkeiten um sich abzulenken.
  3. Ein Ende mit Klasse ist immer gut für Ihr Ego – schreiben Sie eine stilvolle Nachricht mit der Sie sich ein wenig “rächen” können.
  4. Sie können es nur besser machen, gehen Sie mit anderen immer respektvoll um und sagen sie was Sie denken.
  5. Vergessen Sie den Ghost, ohne ihn sind Sie sowieso viel besser dran und positiver Nebeneffekt – mehr Zeit für Sie.
  6. Verlernen Sie nicht Vertrauen zu fassen, der nächste Partner der kommt und es gut meint kann nichts für Ihre schlechte Erfahrung.

Checkliste für die Ghosting-Falle

√ Keine falschen Hoffnungen aufkommen lassen und immer klar und direkt bleiben.

√ Die ersten Treffen laufen nicht so an wie Sie es sich wünschen? Bleiben Sie unverbindlich und lassen Sie nicht so viele Gefühle zu bevor Sie sich selbst verletzen.

√ Meiden Sie Standardfloskeln wie “Das sollten wir unbedingt wiederholen!”, wenn Sie diese sowieso nicht ernst meinen.

√ Das Date ist nichts für Sie? Sie kommen einfach nicht auf einen Nenner? Ist doch gar nicht schlimm, seien Sie einfach ehrlich und Ihr gegenüber wird es zu schätzen wissen.

Fazit: Niemand kann Ghosting verhindern, jedoch hat jeder die Möglichkeit aktiv zu handeln und dafür zu sorgen immer ehrlich und offen die Meinung zu sagen. Wie viele Dates hatten Sie schon? Wie viele Partnerschaften sind Sie eingegangen die dann doch nichts wahren? Die große Liebe findet man häufig nicht beim ersten mal, aber man sollte dem anderen fair gegenüber sein und den Mut haben zu sagen, wenn etwas nicht stimmt – oder wenn es einfach nicht passt.

 

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen